Cremige Maroni Suppe für die kalten Wintertage

Ein schnelles und einfaches Rezept für eine cremige Maroni Suppe

Winterzeit ist Suppenzeit… und nicht nur das – es ist auch wieder Zeit für leckere Maroni Gerichte!

Maroni sind nicht nur eine winterliche Leckerei, sondern hätten eigentlich sogar das Zeug für ein Grundnahrungsmittel!  Schon gewusst? Denn Esskastanien bieten vielfältige Möglichkeiten einer glutenfreien und gleichzeitig basischen Ernährung. Gemäß der Heiligen Hildegard von Bingen ist die Maroni für den Menschen absolut gesund, ohne Einschränkungen und in jeder Variante, ob geröstet, gekocht oder in einer Suppe oder Creme verarbeitet.

Der hohe Vitamin B Gehalt pusht den Energiehaushalt und fördert damit die Konzentrationsfähigkeit. Maroni bewirken also wahre Wunder bei körperlicher und geistiger Erschöpfung. Zudem enthalten Maroni wertvolle Mineralstoffe, wie Kalium, Magnesium und Eisen, welche essenziell wichtig für den Aufbau der Knochen, der Blutbildung oder der Regulierung des Wasserhaushalts im Körper sind.

Maroni sind damit die idealen Begleiter einer ausgewogenen, sättigenden und gesunden Ernährung. Super, dass das Kastanienmehl die Basis unserer MyMakery-Brote ist, oder nicht? 😉 So habt ihr schon beim Frühstück die Möglichkeit vom Multi-Talent der Maroni zu profitieren.

Eines unserer Lieblingsrezepte – hinter einem Maroni Brot natürlich 😉 – ist die Maroni-Cremesuppe! Sie schmeckt himmlisch cremig und wärmt so schön von Innen. Die Maroni Suppe müsst ihr unbedingt für kalte Herbst- und Wintertage ausprobieren.

Dieses Rezept für eine cremige Maroni Suppe geht wirklich schnell und einfach.  Vor allem, wenn man sie mit den vorgegarten Maronis aus dem Supermarkt zubereitet. Die sind übrigens in der Gemüseabteilung zu finden!Unser Tipp: MyMakery-Brotcroutons on Top runden das ganze ab!

Rezept

Du brauchst:

  • 450g gekochte & geschälte Maroni
  • 1 Zwiebel
  • 100ml Weißwein
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 150ml Soja Cuisine
  • Muskatnuss, Salz, Pfeffer,
  • etwas Olivenöl
  • Schnittlauch

So geht’s:

Zwiebeln klein schneiden, Kastanien halbieren. Zwiebel und Maroni in Olivenöl anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen und etwas kochen lassen. Mit Gemüsebrühe und Soja Cuisine aufgießen. 10-15 Min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit dem Stabmixer pürieren.

Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss abschmecken und mit Schnittlauchröllchen servieren.

Optional: Brotcroutons oder einfach eine Scheibe Brot dazu.
Unser Favorit ist hier das Dunkles Walnuss

Die Croutons machen wir oft aus altem Brot. Einfach in kleine Stücke schneiden und in Olivenöl in der Pfanne leicht anbraten.

Das war’s!

Lasst es euch schmecken ihr lieben #mymakerymakers!

Deine Makerin Birgit

Weitere Rezeptideen findet ihr auf: Instagram.