Mit diesem wunderbar basischen Rezept hältst du deine Balance!

Feldsalat mit Rote Beete und Maronen

Ernährst du dich bereits basisch? Eine Säure-Basen Balance im Körper ist das A und O eines gesunden, vital- und energiegeladenen Lebensstil!

Eine Basische Ernährung verhindert eine Übersäuerung, versorgt den Körper mit leicht aufnehmbaren basischen Mineral- und Nährstoffen, vermeidet eine Fetteinlagerung und bringt so den Körper wieder in ein natürliches Säure-Basen Gleichgewicht. Um den Körper zu entsäuern, eignet sich eine kurzfristige basische Ernährung bestehend zu 100 % aus basischen Lebensmitteln. Eine solche Entschlackungskur reinigt und entgiftet den Organismus. Langfristig wird jedoch eine basenüberschüssige Ernährung empfohlen, wobei die Ernährung aus 70 – 80 % basischen Lebensmitteln und 20 % gesunden, säurebildenden Lebensmittel besteht.

Mehr Insights zur Basischen Ernährung findet ihr auch auf unserem Instagram Kanal. Hier haben wir euch in den Highlights auch eine Übersicht der guten säurebildenden und der basischen Lebensmittel erstellt und geben euch spannende Insights und Tipps für eure Basische Ernährung!

Die Basenküche muss keineswegs aufwändig sein. Mit diesem leckeren Rezept für Feldsalat mit Roter Beete und gerösteten Maronen bist du ruck zuck fertig. Probier’s ganz einfach aus.

Übrigens: Unser Maroni Brot ist der ideale Begleiter in der Basenküche. Da das Brot kein Weizen enthält, sondern auf Basis von Maronimehl hergestellt wird, können wir von der basischen Wirkung des Brotes zu 100% profitieren. Also gönnt euch doch ein zwei Scheiben Maroni Brot dazu.

Rezept

So einfach geht die Basenküche – für 2 Portionen benötigst du

  • 200g Maronen (gekocht)
  • 60g Feldsalat
  • 2 Stück Rote Beete (gekocht)
  • Ein paar Sonnenblumenkörner
  • 5ml Olivenöl zum Anbraten

Für das Dressing:

  • Saft einer halben Orange
  • 5ml Olivenöl
  • 1 Schuss Apfelessig
  • 10g Senf
  • Salz, Pfeffer

So geht’s:

Die Maronen in etwas Öl anbraten und den Feldsalat waschen. Die Rote Beete in dünne Scheiben schneiden und auf einem Teller drapieren. Den Feldsalat und die Maronen ebenfalls dazu legen. Nun können die Zutaten für das Dressing gut vermengt und über den Salat gegeben werden. Wer mag, kann den Salat noch mit ein paar Sonnenblumenkörnern dekorieren.

Lass es dir schmecken!

Deine Makerin Birgit

Weitere Rezeptideen findest du auf: Instagram.